last

next

info

Aktueller Infoflyer im Jubiläumsdesign mit den Goldnuggets

Infoflyer im Jubiläumsdesign in zehn Sprachen

Alle Jahresberichte im Überblick

Seit 2014 erscheint jedes Jahr ein umfassender Jahresbericht

Eine Doppelseite des Jahresberichts 2019

Hier stimmt etwas nicht!

Erscheinungsbild für die Beratungsstelle Frauen-Nottelefon Winterthur

Die Medien sind voll von Beiträgen über die Stellung der Frau in der Gesellschaft.
Viel weniger geschrieben wird leider über die Gräueltaten, die noch immer täglich hinter geschlossenen Türen passieren. 2014 bekam ich den Auftrag, zusammen mit dem ganzen Team der Beratungsstelle Frauen-Nottelefon Winterthur ein neues Erscheinungsbild zu kreieren. Doch wie visualisiert man Gewalt in Abhängigkeitsbeziehungen, körperliche und sexuelle Übergriffe, sexuelle Ausbeutung in der Kindheit oder Vergewaltigung?
Ich wählte Alltagsbilder. Als ob nichts wäre, müssen die betroffenen Frauen gegen aussen funktionieren. Die Zerrissenheit, die beschädigte Seele, das zerrüttete Vertrauen wird sichtbar durch die zerschnittenen und verschoben zusammengesetzten Bilder. Sie lassen den Betrachter irritiert und mit ungutem Gefühl zurück.
Das damals erarbeitete Erscheinungsbild ist noch immer aktuell. Es wird in allen Druck- und Werbeunterlagen angewendet. Jeweils im März, wenn die Umsetzung des neuen Jahresberichts ansteht, darf ich wieder mit dem engagierten Frauenteam zusammenarbeiten. Schon im Januar freue ich mich darauf.

frauennottelefon.ch

In Zusammenarbeit mit digvis GmbH

Imagebroschüre mit den verschiedenen Sparten und dem Jubiläumsbutton 175 Jahre BWT Bau AG

Doppelseite der aktuellen Imagebroschüre

Starke Bildsprache und starker Slogan

Flyer Personalpolitik der BWT Bau AG

und immer wieder begegnet man dem BWT Logo

Stellenangebot einmal ganz anders vermittelt

Kein Bauwerk ohne Herzblut Schweiss, Staub und Lärm

Erscheinungsbild für BWT Bau AG

Wie spannend ist es doch, mitzuverfolgen, wie sich Gebäude entwickeln. Ich mag den Duft von nassem Beton, von rohem Holz. Ich bewundere das umfassende Können der Handwerker, ihre Genauigkeit, die sicht- und spürbare Begeisterung für alles, was ihnen wichtig ist.
Vor rund 20 Jahren erhielt ich von BWT Bau AG den Auftrag, ein neues eigenständiges Erscheinungsbild zu erarbeiten. Ein grosses Glück für mich! Jetzt konnte ich die spannenden Materialien sowie meine Hochachtung für die Chrampfer im Bildkonzept sichtbar machen: Der Staub kitzelt in der Nase. Man schwitzt, rollt Ärmel und Hosenbeine hoch. Ist neidisch auf die Sixpacks, die nicht im Fitnessstudio antrainiert wurden.
Vom Logo über die Imagebroschüre bis hin zur Beschriftung wurden alle Werbemassnahmen definiert und werden bis heute konzeptkonform umgesetzt. Der Auftritt ist eigenständig, prägnant und – das war eine wichtige Vorgabe – unkompliziert anwendbar.
Ob Umbau und Sanierung, Schadstoffsanierung, Neubau, Holzbau oder Kleinaufträge, das Wissen und Können der rund 300 Mitarbeitenden fliesst in jeden Auftrag mit ein. 2015 feierte die BWT ihr 175-jähriges Jubiläum.

www.bwt.ch

In Zusammenarbeit mit Cornelia Bachmann, Stefan Kubli, gysel&roth, Rolf Lutz

Einige Kleinplakate der letzten Jahre

Ok so hält es sicher ewig

Das B4 Plakat für das Jahr 2017

Eine Doppelseite des Programmhefts

Nächtliche Begegnung am Hauptbahnhof Winterthur

Ich tanze, also bin ich!

Festivalauftritt für das Tanzzeitfestival Winterthur

Tanz und Bewegung faszinieren mich. Seit meiner ersten Ballettstunde im zarten Alter von sechs Jahren ist die Ausdruckskraft des menschlichen Körpers Teil meines Lebens.
Ich begleite Tanzinwinterthur seit 2012 als Grafikerin. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, den zeitgenössischen Tanz in der Winterthurer Bevölkerung bekanntzumachen. Als ich einen neuen Festivalauftritt gestalten durfte, war dies für mich mehr Geschenk als Arbeit. Immer im November, wenn das neue Programm erscheint, freuen sich alle Beteiligten über die unverminderte Aussagekraft des unverwechselbar persönlichen Auftritts. Das Design nimmt mit eigenständigen Formen die Bewegung im Raum auf und erfüllt die wichtige Vorgabe meines Kunden, über Jahre aktuell zu bleiben, vorbildlich.

tanzfestivalwinterthur.ch

Die fünf Hauptbroschüren für alle Alterszentren der Stadt Winterthur

Der Jahresbericht

Quadratische Mappe mit Einlageblättern pro Ausbildungsmöglichkeit

Das aktuelle Leitbild von Alter und Pflege

Fünf Postkarten für alle Bewohnenden der Alterszentren

Spitexunterlagen: Mappe, Broschüre, Tarifblatt

Die Mitarbeitendenzeitschrift Apropos Nr. 41

Die neuste Ausgabe der Mitarbeitendenzeitschrift, Nummer 44

Der (alte) Mensch im Mittelpunkt

Erscheinungsbild für die Stadt Winterthur Bereich Alter und Pflege

Ich liebe alte Menschen. Ich bewundere ihre Lebenserfahrung, ihre Geschichte und mag ihre Geschichten. Ob ich auch einmal so gelassen und pragmatisch wie meine Grosseltern werden kann?
2016 erhielt ich vom Bereich Alter und Pflege den Auftrag, bei der Konzeption und Herstellung aller Drucksachen mitzuarbeiten. Unter Einbezug des Erscheinungsbildes der Stadt Winterthur entstand ein neues, umfassendes Corporate Design für die fünf Alterszentren sowie die Spitex Stadt Winterthur. Betagten Menschen und ihren Angehörigen zeigen die Broschüren mit den authentischen Bildern, wie das Leben in den Alterszentren wohlbehütet weitergeht.
Zur leichteren Orientierung gestalteten wir einen Farbcode; die grosse, gut lesbare Typografie erleichtert das Lesen; das klare Layout schafft auf den ersten Blick eine perfekte Übersicht. Auch bei der Auswahl des Papiers berücksichtigten wir die Zielgruppe. Die haptische Qualität des Papiers spricht den Tastsinn an und animiert zum wiederholten Lesen der wichtigen Informationen.

Für die Mitarbeitendenzeitschrift apropos erarbeiteten wir in ihrem elften Erscheinungsjahr ein völlig neues Outfit. Sie ist nun zur Lesefreude aller ein zeitgemässes Magazin geworden.

In Zusammenarbeit mit Ursula Weinmann und Stefan Kubli

Die Heilkraft der Lebensenergie

Website für die Praxis Dr. med. Marion Matthys

Wer kennt es nicht, das Gewicht, das auf den Schultern lastet und einen je nach Lebenssituation fast zu erdrücken droht? Die Verspannungen werden unerträglich, Schlafstörungen und noch nie dagewesene Allergien treten auf. Dabei sollte man doch funktionieren. Die Businesswelt verlangt nach Leistung, die Familie nach den gewohnten Dienstleistungen. Hilfe tut not!
In der Prozessarbeit wird der Ursprung der Beschwerden auf tieferen Ebenen des Bewusstseins erforscht. Frau Dr. Matthys spürt gemeinsam mit der Patientin, dem Patienten, die krankhafte und störende Ordnung auf. Mittels Biodynamischer Craniosacraltherapie und Homöopathie hilft sie der Lebensenergie, wieder freier fliessen zu können.
Mein Auftrag war es, in enger Zusammenarbeit mit meiner Kundin eine Website zu kreieren, die ihre anspruchsvolle Tätigkeit in der Zürcher Gemeinschaftspraxis widerspiegelt. Wir fanden die passenden Hintergrundbilder in der Natur. Sie wirken beruhigend und lassen viel Spielraum für eine persönliche Interpretation.

marion-matthys.ch

In Zusammenarbeit mit digvis GmbH

Neue Wege braucht der Mensch

Erscheinungsbild für das junge Ingenieurbüro in Zürich

Immer öfter stellt sich die Frage, wie stark der Mensch in die Landschaft eingreifen darf. Sie ist Lebensraum für Mensch, Flora und Fauna, aber auch Raum für das physische und psychische Wohlbefinden der Menschen.
Für das in Zürich ansässige Ingenieurbüro Süss und Partner AG ist es Arbeit und Verpflichtung zugleich, die besten Lösungen für Natur und Mensch zu finden. Egal, ob es sich um Sportplätze, Naherholungsgebiete, Entwässerungskonzepte oder Sanierungen von Bachläufen handelt, das ganze Team ist sich der Endlichkeit der natürlichen Ressourcen bewusst und handelt entsprechend verantwortungsvoll.

Im Zentrum meiner Arbeit stand wie immer der einmal festgelegte rote Faden. Hier beginnt er beim schlichten Logo, geht über die Geschäftspapiere zur Beschriftung und endet bei der Website. Im Zentrum des Webdesigns stehen kraftvolle, imposante Landschaftsbilder, die den Eingriff des Menschen nicht beschönigen. Die Bilder werden von halbtransparenten Flächen überlagert. Sie bieten Platz für Text, ohne sich gegenseitig zu konkurrenzieren.

Landschaftsbilder: Jasmin Sonego, Programmierung: digvis GmbH

suess-ag.ch

Ideen kreieren im Akkord

Über siebzig Titelsujets – und kein bisschen müde

2013 wurde ich von einer renommierten Zürcher Fachhochschule angefragt, ob ich Lust hätte, Ideen für Titelsujets ihrer Ausbildungsbroschüren zu kreieren. Das Erscheinungsbild war gegeben, der Gestaltungsraster der Titelbilder klar definiert. In all den Jahren entstanden in enger Zusammenarbeit mit der internen Marketingabteilung über 70 Titelsujets. Sie bewegen sich im gegebenen Rahmen der strengen Vorgaben und nehmen Bezug auf den entsprechenden Inhalt der Broschüren. Es ist deshalb wichtig, dass ich mich mit den Anforderungen des jeweiligen Studiums befasse. Welches sind die wichtigsten Eckpfeiler? Handelt es sich um einen der anerkannten Bachelor- und Masterstudiengänge? Wird ein Doktoratsprogramm angeboten? Worauf legt die angesprochene Zielgruppe am meisten wert?
Den Überblick aller bereits realisierten Ideen habe ich bisher noch nie verloren. Auch das nächste Titelbild wird ein Unikat sein!

In Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung der Zürcher Fachhochschule

Drei Roll-up zur Präsentation der Gaiwo

Wie doch die Zeit vergeht!

Erscheinungsbild für die Gaiwo Genossenschaft für Alters- und Invalidenwohnungen

Langjährige Kunden sind wie alte Freunde. Egal, wie viel Zeit seit dem letzten Anruf vergangen ist, die Freude und das Verständnis sind gegenseitig und lange Erklärungen unnötig. Die gaiwo ist seit 2004 einer meiner vielen treuen Kunden. 2012 durfte ich ein neues Erscheinungsbild, inklusive Logo, entwickeln. Zwei Jahre später verliess man sich bei der Überarbeitung der Website auf mein Können. Auch alle Verkaufswebsites der neuen Bauprojekte tragen meine Handschrift. Auf Grund der Kernzielgruppe standen deren Bedürfnisse und eine altersgerechte Umsetzung im Vordergrund.
Wie doch die Zeit vergeht! – ich mache mir bereits Gedanken, wie ich im Alter gerne einmal leben und wohnen möchte. Dabei bin ich doch erst vor relativ kurzer Zeit (!) 50 geworden …

www.gaiwo.ch
www.gaiwo-holzlegi.ch
www.gaiwo-werkgasse.ch
www.gaiwo-schneckenwiese.ch
www.gaiwo-ziegelei.ch
Auf ausdrücklichen Kundenwunsch wurde kein responsives Design umgesetzt.

In Zusammenarbeit mit: Michael Ammann, Silvan Bucher, Ursula Weinmann, digvis GmbH, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, InIT Institut für angewandte Informationstechnologie, ICT-Accessibility Lab, Stephan Roth